Datenschutzerklärung

Snappet wird regelmäßig an vielen tausend Schulen im Unterricht eingesetzt. An jedem Schultag werden auf unserer Lernplattform mehrere Millionen Aufgaben bearbeitet. Wir sind uns dabei der besonderen Sensibilität des Bildungsbereichs bewusst. Neben der Qualität unserer Lerninhalte und der Zuverlässigkeit unserer Anwendungen sehen wir unsere Verantwortung auch darin, Ihre Daten zu schützen und zu gewährleisten, dass Sie die Kontrolle darüber behalten. Daher ist es uns wichtig, Sie umfassend zu informieren.

Snappet verarbeitet personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften, insbesondere der Verordnung (EU) 2016/679 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und den geltenden landesspezifischen Ausführungsgesetzen. Mithilfe dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Art der Verarbeitung personenbezogener Daten, welche Zwecke wir damit verfolgen, und welche Rechte den Betroffenen zustehen.

Personenbezogene Daten sind Informationen, die eine Identifizierung einer Person ermöglichen. Dazu gehören insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail aber auch eine IP-Adresse. Anonyme Daten liegen vor, wenn kein Bezug zu einer Personen hergestellt werden kann.

Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Funktionen und Angebote. Die Erklärung steht aus als PDF-Dokument zur Verfügung.

Diese Datenschutzerklärung behandelt vier Bereiche:

1. Öffentlich zugänglicher Bereich (snappet.de)

2. Passwortgeschützter Bereich für Lehrer (teacher.snappet.org)

3. Passwortgeschützter Bereich für Schüler (app.snappet.org bzw. Snappet Tablet)

4. Online-Shop (grundschultablet.de)

5. Nutzung von Snappet ohne eine Schule

Stand der Datenschutzerklärung: 07. April 2021

1. Öffentlich zugänglicher Bereich (snappet.de)

Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

Snappet GmbH
Altkönigstraße 7
61462 Königstein im Taunus
Telefon: 06174 – 95 999 15
E-Mail: service@snappet.de

Kontakt des Datenschutzbeauftragten: datenschutz@snappet.de

Ihre Rechte als betroffene Person

Werden personenbezogene Daten des Nutzers verarbeitet, ist er betroffene Person im Sinne der DSGVO. Zunächst möchten wir Sie an dieser Stelle über Ihre Rechte als betroffene Person informieren. Die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt in Art. 15 – 22 die Rechte von Betroffenen. Sie umfassen:
Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),: Die betroffene Person hat das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so hat die betroffene Person ein Recht auf unentgeltliche Auskunft sowie auf eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Die betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Die betroffene Person hat das Recht, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen eine unverzügliche Löschung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO): Die betroffene Person hat das Recht, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen eine Einschränkung der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit(Art. 20 DSGVO): Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder eine Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO): Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Recht auf Widerruf: Die betroffene Person hat das Recht, ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Um diese Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an:

Post: Snappet GmbH, Altkönigstraße 7, 61462 Königstein 
E-Mail: datenschutz@snappet.de 
Telefon: 06174 – 95 999 15 

Gleiches gilt, wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung in unserem Unternehmen haben. Ihnen steht zudem ein Beschwerderecht an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde. 

1.1 Besuch unserer Webseite (snappet.de)

Art und Zweck der Verarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Webseite überträgt der Browser des Nutzers verschiedene Daten. Für die Dauer des Besuchs der Webseite werden die folgenden Daten verarbeitet und in Logfiles auch über ein Ende der Verbindung hinaus gespeichert:

  • Browsertyp und verwendete -version
  • Betriebssystem
  • Abgerufene Seiten und Dateien
  • Übertragene Datenmenge
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Provider des Nutzers
  • IP-Adresse
  • Referrer URL

Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Die Verarbeitung dieser Daten ist erforderlich, um die Webseite an den Nutzer ausliefern zu können und für sein Endgerät zu optimieren. Die Speicherung in Logfiles dient der Verbesserung der Sicherheit unserer Webseite (z.B. Schutz vor DDOS-Angriffen).

Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren. Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Rechtsgrundlage

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der DSGVO und alle sonstigen geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten. Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Cookies erfolgt auf der Basis berechtigten Interesses an der Verbesserung der Sicherheit,.  Stabilität und Funktionalität unserer Webseite (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO).

Empfänger

Innerhalb unseres Unternehmens stellen wir sicher, dass nur diejenigen Personen Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

In einigen Bereichen unterstützen Dienstleister unsere Fachabteilungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit allen Dienstleistern wurde das dazu gesetzlich notwendige datenschutzrechtliche Vertragswerk (Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung) abgeschlossen. Unsere Webseite liegt auf den Servern des Anbieters 1&1 Internet SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung des Schuldverhältnisses erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben.

Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für den Zweck der Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die Daten, die der Bereitstellung der Webseitedienen, grundsätzlich der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Logfiles werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne die IP-Adresse ist jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Webseite nicht gewährleistet. Zudem können einzelne Dienste und Services nicht verfügbar oder eingeschränkt sein. Aus diesem Grund ist ein Widerspruch ausgeschlossen.

1.2 Cookies

Unsere Internetseiten verwenden keine Cookies. : )   Falls sich das einmal ändern sollte, informieren wir natürlich darüber.

1.3 Newsletter

Art und Zweck der Verarbeitung

Den Besuchern unsere Webseite bieten wir die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren. Mit unserem Newsletter informieren wir die Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig über neue Entwicklungen zu unseren Angeboten sowie wichtige Informationen für die Verwendung unserer Angebote.

Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ausreichend. Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet.

Ihre Daten werden ausschließlich dazu verwendet, Ihnen den von Ihnen abonnierten Newsletter per E-Mail zuzustellen. Die Angabe Ihres Namens erfolgt, um Sie im Newsletter persönlich ansprechen zu können und ggf. zu identifizieren, falls Sie von Ihren Rechten als Betroffener Gebrauch machen wollen.

Für eine wirksame Registrierung benötigen wir eine valide E-Mail-Adresse. Um zu überprüfen, dass eine Anmeldung tatsächlich durch den Inhaber einer E-Mail-Adresse erfolgt, setzen wir das „Double-opt-in“-Verfahren ein. Hierzu protokollieren wir die Bestellung des Newsletters, den Versand einer Bestätigungsmail und den Eingang der hiermit angeforderten Antwort. Weitere Daten werden nicht erhoben.

Rechtsgrundlage

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der DSGVO und alle sonstigen geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten. Auf Grundlage Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), übersenden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.

Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Webseite abmelden oder uns Ihren Widerruf über die in diesen Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.

Empfänger

Innerhalb unseres Unternehmens stellen wir sicher, dass nur diejenigen Personen Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

In einigen Bereichen unterstützen Dienstleister unsere Fachabteilungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit allen Dienstleistern wurde das dazu gesetzlich notwendige datenschutzrechtliche Vertragswerk (Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung) abgeschlossen. Für den Versand des Newsletters verwenden wir aktuell den Dienstleister Newsletter2Go GmbH, Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung des Schuldverhältnisses erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben.

Speicherdauer

Die Daten werden in diesem Zusammenhang nur verarbeitet, solange die entsprechende Einwilligung vorliegt. Danach werden sie gelöscht.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig, allein auf Basis Ihrer Einwilligung. Ohne bestehende Einwilligung können wir Ihnen unseren Newsletter leider nicht zusenden.

1.4 Kontaktformular

Art und Zweck der Verarbeitung

Auf unserer Webseite ist ein Kontaktformular vorhanden, das Sie für die elektronische Kontaktaufnahme nutzen können. Wenn Sie uns über das Kontaktformular schreiben, verarbeiten wir Ihre im Rahmen des Kontaktformulars angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme und Beantwortung Ihrer Fragen und Wünsche.

Hierbei wird der Grundsatz der Datensparsamkeit und Datenvermeidung beachtet, indem Sie nur die Daten angeben müssen, die wir zur Kontaktaufnahme von Ihnen benötigen. Dies sind Ihre E-Mail-Adresse, eine Rückrufnummer, Ihr Name sowie das Nachrichtenfeld selbst. Zudem wird aus technischer Notwendigkeit sowie zur rechtlichen Absicherung Ihre IP-Adresse verarbeitet. Alle übrigen Daten sind freiwillige Felder und können optional (z. B. zur individuelleren Beantwortung ihrer Fragen) angegeben werden.

Sofern Sie sich per E-Mail oder telefonisch an uns wenden, werden wir die uns darüber mitgeteilten personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeiten. Sofern Sie die angebotenen Formulare zur Kontaktaufnahme nicht nutzen, findet keine darüber hinausgehende Datenerhebung statt.

Rechtsgrundlage

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der DSGVO und alle sonstigen geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt auf der Grundlage eines berechtigten Interesses (Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Durch Bereitstellung des Kontaktformulars möchten wir Ihnen eine unkomplizierte Kontaktaufnahme ermöglichen. Ihre gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.

Sofern Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um ein Angebot zu erfragen, erfolgt die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Empfänger

Innerhalb unseres Unternehmens stellen wir sicher, dass nur diejenigen Personen Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

In einigen Bereichen unterstützen Dienstleister unsere Fachabteilungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit allen Dienstleistern wurde das dazu gesetzlich notwendige datenschutzrechtliche Vertragswerk (Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung) abgeschlossen. Für die Verarbeitung von Anfragen seitens Kunden und Interessenten verwenden wir die Customer Relationship Management Tools des Anbieters Pipedrive OÜ, Mustamäe tee 3a, 10615 Tallinn, Estland.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung des Schuldverhältnisses erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben.

Speicherdauer

Daten werden spätestens 6 Monate nach Bearbeitung der Anfrage gelöscht. Sofern es zu einem Vertragsverhältnis kommt, unterliegen wir den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nach HGB und löschen Ihre Daten nach Ablauf dieser Fristen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Wir können Ihre Anfrage jedoch nur bearbeiten, sofern Sie uns die hierfür erforderlichen Daten mitteilen.

2. Passwortgeschützter Bereich für Lehrer (teacher.snappet.org)

Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter:

Snappet GmbH
Altkönigstraße 7
61462 Königstein im Taunus
Telefon: 06174 – 95 999 15
E-Mail: service@snappet.de

Kontakt des Datenschutzbeauftragten: datenschutz@snappet.de

Ihre Rechte als betroffene Person

Zunächst möchten wir Sie an dieser Stelle über Ihre Rechte als betroffene Person informieren. Die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt in Art. 15 – 22 die Rechte von Betroffenen. Sie umfassen:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Um diese Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an:

Post: Snappet GmbH, Altkönigstraße 7, 61462 Königstein
E-Mail: datenschutz@snappet.de
Telefon: 06174 – 95 999 15

Gleiches gilt, wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung in unserem Unternehmen haben. Ihnen steht zudem ein Beschwerderecht an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde. 

Widerspruchsrechte

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Widerspruchsrechten folgendes:

Für den Fall, dass wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Art und Zwecke der Verarbeitung

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden die Bestimmungen der DSGVO und alle sonstigen geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten. Ihre personenbezogenen Daten werden für die folgende Zwecke verwendet:

  • Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten
  • Durchführung des Vertragsverhältnisses

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung ergeben sich insbesondere aus Art. 6 DSGVO.  Ihre Einwilligung stellt ebenfalls eine datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift dar. Hierbei klären wir Sie über die Zwecke der Datenverarbeitung und über Ihr Widerrufsrecht auf. Sollte sich die Einwilligung auch auf die Verarbeitung besonderer Kategorien von personenbezogenen Daten beziehen, werden wir Sie in der Einwilligung ausdrücklich darauf hinweisen, Art. 88 Abs. 1 DSGVO.

Eine Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten i.S.v. Art. 9 Absatz 1 DSGVO erfolgt nur dann, wenn dies aufgrund rechtlicher Vorschriften erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt, Art. 88 Abs. 1 DSGVO.

Empfänger

Innerhalb unseres Unternehmens stellen wir sicher, dass nur diejenigen Personen Ihre Daten erhalten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

In vielen Fällen unterstützen Dienstleister unsere Fachabteilungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit allen Dienstleistern wurde das notwendige datenschutzrechtliche Vertragswerk (Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung) abgeschlossen. Die folgenden Dienstleister sind dabei Unternehmen der Snappet Gruppe:

  • Snappet B.V., Daalseplein 101, 3511 SK  Utrecht, Niederlande, entwickelt, betreibt und betreut die EDV-Systeme von Snappet.

Weitergabe an Dritte

Wir werden Ihre Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen oder bei entsprechender Einwilligung an Dritte weitergeben. Ansonsten erfolgt eine Weitergabe an Dritte nicht, es sei denn wir sind hierzu aufgrund zwingender Rechtsvorschriften dazu verpflichtet (Weitergabe an externe Stellen wie z.B. Aufsichtsbehörden oder Strafverfolgungsbehörden).

Drittlandübermittlung

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung des Schuldverhältnisses erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben.

Speicherdauer

Wir speichern Ihre Daten solange diese für den jeweiligen Verarbeitungszweck benötigt werden. Bitte beachten Sie, dass zahlreiche Aufbewahrungsfristen bedingen, dass Daten weiterhin gespeichert werden (müssen). Dies betrifft insbesondere handelsrechtliche oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (z B. Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung etc.). Sofern keine weitergehenden Aufbewahrungspflichten bestehen, werden die Daten nach Zweckerreichung routinemäßig gelöscht.

Hinzu kommt, dass wir Daten aufbewahren können, wenn Sie uns hierfür Ihre Erlaubnis erteilt haben oder wenn es zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommt und wir Beweismittel im Rahmen gesetzlicher Verjährungsfristen nutzen, die bis zu dreißig Jahre betragen können; die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

Sichere Übertragung

Um die bei uns gespeicherten Daten bestmöglich gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen, setzen wir entsprechende technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein. Die Sicherheitslevel werden in Zusammenarbeit mit Sicherheitsexperten laufend überprüft und an neue Sicherheitsstandards angepasst. Der Datenaustausch von und zu unserer Webseite findet jeweils verschlüsselt statt. Als Übertragungsprotokoll bieten wir für unseren Webauftritt HTTPS an, jeweils unter Verwendung der aktuellen Verschlüsselungsprotokolle.

Kategorien, Quellen und Herkunft

Für den Zugang zum passwortgeschützten Bereich erheben und verarbeiten wir von Lehrern die folgenden Daten:

  • Name und Vorname
  • Zugehörige Schule, Klassenstufe und Klassenbezeichnung
  • E-Mail-Adresse und ggf. Telefonnummer
  • Zugangsdaten mit Benutzername und Kennwort

Diese Daten werden durch die Schule oder den Lehrer selbst festgelegt. Bitte beachten Sie daneben auch die Hinweise im folgenden Abschnitt zum passwortgeschützten Bereich von Snappet für Schüler.

3. Passwortgeschützter Bereich für Schüler (app.snappet.org bzw. Snappet Tablet)

Snappet ist eine Lernplattform, die Lehrer bei einem differenzierten und individuellen Lernen im Unterricht an Grundschulen unterstützt. Schülerinnen und Schüler können Snappet nur über ihre Schule nutzen. 

Für die Schülerinnen und Schüler ist die Schule die verantwortliche Stelle für den Datenschutz und die Snappet GmbH Auftragsverarbeiter für die Schule. Zwischen der Schule und der Snappet GmbH muss eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung geschlossen werden. 

Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO 

Ihre Rechte auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO) und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO) sind in diesem Fall gegenüber der Schule als verantwortlicher Stelle geltend zu machen. Die Snappet GmbH darf in diesem Fall nur auf Weisung der Schule auf die Daten zugreifen.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Schülern und Schülerinnen erfolgt, damit die die Lehrer den Schülern ein differenziertes Lernen ermöglichen können. Die hierzu erfassten Daten bieten den Lehrern Möglichkeiten zur Auswertung und Steuerung der Lerninhalte für ihre Klasse.

Zu Ihrer Information finden Sie hier eine Auflistung der Daten, die mit Snappet für diesen Zweck erfasst und verarbeitet werden. Die folgenden Daten werden durch die Schule festgelegt:

  • Name (auch Nummern oder Kürzel möglich)
  • Zugehörige Schule, Klassenstufe und Klassenbezeichnung
  • Zugangsdaten mit Benutzername und Kennwort (optional)
  • Individuell oder gruppenweise zugewiesene Aufgaben

Daneben erzeugt das System die folgenden Daten auf Basis der Eingabe durch den Schüler:

  • Bearbeitete Aufgaben mit Datum und Dauer sowie Inhalt und Ergebnis
  • Lernstand als Perzentilwert je Kompetenz und aggregiert für die Fachbereiche

4. Online-Shop (grundschultablet.de)

Snappet vertreibt seine Lizenzen sowie Tablets auch über einen Online-Shop erreichbar über grundschultablet.de. Die Datenschutzerklärung zum Online-Shop finden Sie hier: https://grundschultablet.de/policies/privacy-policy

5. Nutzung von Snappet ohne eine Schule

Snappet bietet auch Verbrauchern, in der Regel Eltern, den Erwerb von Lizenzen zur Lernplattform an. Bei der Nutzung der Lernplattform unabhängig von einer Schule gilt dasgleiche wie im Abschnitt 2. gegenüber Schulen, nun jedoch gegenüber den Verbrauchern, also in der Regel Eltern und Kindern direkt. Die erhobenen und verarbeiteten Daten entsprechen denen in Abschnitt 3.